BKK Diakonie

BKK DiakonieKönigsweg 833617 Bielefeld

Klassifikation

Die BKK Diakonie gehört zu den gesetzlichen Krankenkassen und erfüllt die Aufgaben im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie zählt zu den Betriebskrankenkassen.

 

Versicherte

Die BKK Diakonie hat rund 30.000 Versicherte (Stand: Januar 2017).

 

Geschichtliches

  • Seit 1903 konnten die Mitarbeiter der Bodelschwingschen Stiftungen Bethel auf die Dienste der „Betriebskrankenkasse Krankenhilfe“ zurückgreifen und sich für den Krankheitsfall absichern.
  • 1996 fusionierten die drei Betriebskrankenkassen „BKK Krankenhilfe Bethel“, „BKK Hoffnungstaler Anstalten“ und die „BKK Lippische Domanial und Forstverwaltung“ unter dem Namen „BKK Bethel“.
  • Ab 1999 begann die schrittweise Öffnung und der Ausbau zur „Krankenkasse für Kirche und Diakonie“. Seit 2002 wurde die Kooperation mit dem Diakonischen Werk verstärkt und sich für weitere Bundesländer geöffnet. Im Zuge dieser Neuausrichtung erfolgte die Umbenennung in „BKK Diakonie“.
  • Die Krankenkasse ist nahezu bundesweit verfügbar. Ausnahmen bilden die Bundesländer Thüringen und Saarland. Das Ziel ist es, sich in der Krankenkassenlandschaft fest als Krankenkasse für Kirche, Diakonie und soziale Berufe fest zu etablieren.